Kinesiotaping Hierbei handelt es sich um eine Therapieform, die in Japan ihren Ursprung fand. Dort entwickelte der Chiropraktiker Dr. Kenzo Kase in den 70er Jahren ein haut-elastisches Klebeband, welches durch eine spezielle Anlagetechnik erfolgreich Krankheitsbilder mit Schmerzen und Bewegungseinschränkungen behandeln kann.   Die Behandlungsmethode mit dem Kinesio Tape nützt den körpereigenen Heilungsprozess, indem sie den Einfluss auf das neurologische und zirkulatorische System des Körpers begünstigt. Durch die spezifische Art des Tapens erzielt man eine stimulierende Wirkung der geklebten Muskelpartien, der Gelenke und des Lymph- und Nervensystems. Seit einigen Jahren wird die Kinesio Tape Methode nun auch in Europa praktiziert. .